• Herzlich Willkommen
  • Zelter 2022
  • Slide Neujahr2023
08
Jun
Sa 08. + So 09.06. Nieder-Mörlen

22
Jun
Probewochenende Sa + So

03
Jul
Singsaal
Mittwoch um 19.00 Uhr!

10
Jul
Singsaal
Mittwoch um 19.00 Uhr!

12
Jul
kath. Kirche
Generalprobe um 19.00 Uhr!

28.01.2024 – Vereinsmitglieder frischten Kenntnisse aus

Damit Mitglieder und weitere Interessierte bei Alltagsnotfällen wirksam helfen können, hatte der Gesangverein Frohsinn Nieder-Mörlen einen Auffrischungsabend für Erste Hilfe organisiert. Robert Winkler, ehemaliger Kreisausbilder bei der Feuerwehr des Wetteraukreises und Mitglied des Vorstandes des GV Frohsinn, hatte Eva Maria Käs vom DRK Friedberg für die Auffrischungsschulung engagiert.

20240126 GV Erste Hilfe 12
Was ist im Erste-Hilfe-Kasten? Und wie funktionieren Warndreieck und Rettungsdecke? Die Mitglieder vom Gesangverein Frohsinn aus Nieder-Mörlen sind nun wieder auf dem neuesten Stand.

Käs erklärte sie, wie man als Ersthelfer im Fall der Fälle folgerichtig vorgehen sollte, welche Aufgaben und Tätigkeiten man Schritt für Schritt abarbeiten und erledigen kann. Ein Teil des Vortrages befasste sich mit dem Verhalten bei Verkehrsunfällen: Wie sollen Personen angesprochen werden, wie können Verletzte versorgt werden, wie muss eine Unfallstelle mit einem Warndreieck abgesichert werden, wie setzt man richtig einen Notruf ab und wie schützt man sich selbst.

Thema war auch der Inhalt von Erste-Hilfe-Kästen. Käs erläuterte den Einsatz der verschiedenen sterilen und nicht sterilen Teile, Kompressen, Verbandsmaterial, Pflaster und Schnellverbände, Dreieckstuch, Einmalhandschuhe, Rettungsdecken und Scheren. Danach ging es an praktische Übungen. Es wurden an verschiedenen Körperteilen Verbände angelegt, Wundversorgungen simuliert, die Handhabung von Abdeck- und Tragetüchern und der Gebrauch der Rettungsdecke vorgeführt.

Einen besonderen Teil der Übungsabschnitte widmete die Referentin der stabilen Lagerung von verletzten oder ohnmächtigen Personen. Nach Ansprache, Berühren und Überprüfen der Atmung wurden die betroffenen Übungsopfer auf eine Seite, mit dem überstrecktem Kopf seitlich auf einen Arm oder sonstiger Unterlage mit offenem Mund gelagert. Hierbei muss das obenliegende Bein angewinkelt und in 90-Grad-Position zum unten liegenden Bein gebracht werden. Das Ergebnis: eine stabile Seitenlage.

Am Ende der Veranstaltung dankte der Vorstand Eva Maria Käs für die Auffrischung der teilweise schon lange zurückliegenden Kenntnisse der Ersten Hilfe.

Bilder: Robert Winkler

  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-01
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-02
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-03
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-04
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-05
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-06
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-07
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-08
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-09
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-10
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-11
  • 20240126_GV_Erste-Hilfe-12a